„Mundart – Dialekt – Oberschwaben“

2015 aberglaube startseite

Interesse?

Dann sind sie hier genau richtig gelandet.

 

Schreiben in Mundart, der Aberglaube in Oberschwaben und hochmittelalterliche Turmburgen sind das Betätigungsfeld von Paul Sägmüller. 

"Heilig Heilig Heilig“,  ein Wallfahrtkrimi, der erste Roman in oberschwäbischer Mundart verfasst, ist 2015 im Verlag Sägmüller erschienen. 

 

Mit schwäbischem Sprachwitz und Hintersinn, üppig gespickt mit selbst gezeichneten Karikaturen und Cartoons, hat Siege "Mu Siegfried" Schock 2015 den Gedichtband 

"Der rührende Hirsch" veröffentlicht.

 

Das Fotografieren ist die große Leidenschaft von Klaus Wäscher dem Autoren von „Heimatland!“, erschienen im Oktober 2012.

 

Brauereien und das Bier in Oberschwaben sind ein Spezialgebiet von Bernd Mauch.

Ausserdem befasst er sich mit der Ortsgeschichte von Kißlegg. "100 Johr Schul im Flecka 1911-2011", [die Schulgeschichte von Kißlegg] ist 2011 erschienen.  


"Heimatland!"

 

Ein bilderbuch mit hingeworfenen Gedanken und aufgesammelten Texten



Autor: Klaus Wäscher

In den Urlaub und auf Reisen nimmt fast jeder eine Kamera mit, um festzuhalten, wo er war und vielleicht, um seinen Erinnerungen eine Gedankenstütze, eine Art „Knoten im Taschentuch“, zu geben.
Die Landschaft dagegen, die einen tagtäglich umgibt, braucht so einen Aufwand nicht, sie ist ja immer da. Was ich heute nicht aufnehme, kann ich immer noch morgen fotografieren.
Von dieser Denkweise, die sicher vielen zueigen ist, wollte ich bewusst abrücken. Mit offenen Augen durch die Umgebung zu gehen, war der Leitsatz, den ich mir selbst gegeben habe. Dort zu fotografieren, wo ich mich mehr oder weniger ständig aufhalte. Auf diese Weise sind Fotos entstanden zwischen Ulm und Lindau mit dem Schwerpunkt um Bergatreute herum, wo ich lebe und immer schon lebte.

 

  • heimatland
Weiterlesen...

Heute5
Woche26
Monat567
Besucher14345